Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link zu dieser Vergleichsansicht

m:masse [2018/03/08 08:01]
flo
m:masse [2018/03/20 09:43] (aktuell)
flo
Zeile 7: Zeile 7:
 HKWM 9/I, 2018, Spalten 15-34 HKWM 9/I, 2018, Spalten 15-34
  
-Die ›M‹ ist das Problem der bürgerlichen Gesellschaft. Wo die ans Privateigentum gebundenen sozialen <!--[-->[[g:Gegensatz|Gegensätze]]<!--]--> unantastbar sind, wird mit der industriellen Revolution die Integration der – eigentumslosen, in großen Produktionsstätten konzentrierten – M.n zu einer Aufgabe in Permanenz. Mit dem Ausdruck verbindet sich daher je nach <!--[-->[[k:Klassenlage|Klassenlage]]<!--]--> eine gegensätzliche Wertung: Während die an der Aufrechterhaltung des Status quo Interessierten ihre Herrschaft durch die M gefährdet sehen, hofft die ihrerseits ›massenhaft‹ werdende <!--[-->[[a:Arbeiterbewegung|Arbeiterbewegung]]<!--]--> auf sie, um die klassenlose Gesellschaft zu verwirklichen. Aber zugleich kehrt der <!--[-->[[g:Gegensatz|Gegensatz]]<!--]--> <!--[-->[[e:Elite|Elite]]<!--]-->/M in der Arbeiterbewegung wieder: Einerseits sind die Arbeitermassen ohne ein ›von außen‹ kommendes, orientierendes <!--[-->[[b:Bewußtsein|Bewusstsein]]<!--]--> (durch eine Partei, organische Intellektuelle) unfähig zu autonomem Handeln, andererseits muss die M.n-Partei eine Partei der M.n sein, in der, wie Antonio Gramsci sagt, die »subalternen Klassen […] sich selbst zur Kunst des Regierens erziehen« (//Gef//, H. 10.II, §41.XII, 1325), sich also selbst zum <!--[-->[[g:Gegenstand|Gegenstand]]<!--]--> einer zu autonomem Handeln befähigenden Formierung machen. In der Praxis »zahlreicher kommunistischer Parteien« verband sich indes »die lebhafteste Apologie der M.n mit deren engstirnigster Bevormundung« (G.Labica, »Massen«, KWM 5, 854).+Die ›M‹ ist das Problem der [[b:bürgerliche Gesellschaft|bürgerlichen Gesellschaft]]. Wo die ans Privateigentum gebundenen sozialen Gegensätze unantastbar sind, wird mit der industriellen Revolution die Integration der – eigentumslosen, in großen Produktionsstätten konzentrierten – M.n zu einer Aufgabe in Permanenz. Mit dem Ausdruck verbindet sich daher je nach <!--[-->[[k:Klassenlage|Klassenlage]]<!--]--> eine gegensätzliche Wertung: Während die an der Aufrechterhaltung des Status quo Interessierten ihre [[h:Herrschaft]] durch die M gefährdet sehen, hofft die ihrerseits ›massenhaft‹ werdende <!--[-->[[a:Arbeiterbewegung|Arbeiterbewegung]]<!--]--> auf sie, um die klassenlose Gesellschaft zu verwirklichen. Aber zugleich kehrt der <!--[-->[[g:Gegensatz|Gegensatz]]<!--]--> <!--[-->[[e:Elite|Elite]]<!--]-->/M in der Arbeiterbewegung wieder: Einerseits sind die Arbeitermassen ohne ein ›von außen‹ kommendes, orientierendes <!--[-->[[b:Bewußtsein|Bewusstsein]]<!--]--> (durch eine Partei, organische Intellektuelle) unfähig zu autonomem Handeln, andererseits muss die M.n-Partei eine Partei der M.n sein, in der, wie Antonio Gramsci sagt, die »subalternen Klassen […] sich selbst zur Kunst des Regierens erziehen« (//Gef//, H. 10.II, §41.XII, 1325), sich also selbst zum <!--[-->[[g:Gegenstand|Gegenstand]]<!--]--> einer zu autonomem Handeln befähigenden Formierung machen. In der Praxis »zahlreicher kommunistischer Parteien« verband sich indes »die lebhafteste Apologie der M.n mit deren engstirnigster Bevormundung« (G.Labica, »Massen«, KWM 5, 854).
  
-➫ <!--[-->[[a:Alltagsverstand|Alltagsverstand]]<!--]-->, <!--[-->[[a:Arbeiteraristokratie|Arbeiteraristokratie]]<!--]-->, <!--[-->[[a:Arbeiterklasse|Arbeiterklasse]]<!--]-->, <!--[-->[[a:Autorität|Autorität]]<!--]-->, <!--[-->[[a:Avantgarde|Avantgarde]]<!--]-->, [[b:Bauern]], <!--[-->[[b:Befreiung|Befreiung]]<!--]-->, [[b:Bewusstsein]], [[d:Demokratie]], [[d:Demokratie/Diktatur des Proletariats]], <!--[-->[[e:Egalitarismus|Egalitarismus]]<!--]-->, [[e:Elite]], <!--[-->[[f:Führung|Führung]]<!--]-->, [[f:Frankfurter Schule]], <!--[-->[[f:Freudomarxismus|Freudomarxismus]]<!--]-->, [[g:Gewalt]], <!--[-->[[g:Gewerkschaften|Gewerkschaften]]<!--]-->, <!--[-->[[g:Gleichheit|Gleichheit]]<!--]-->, <!--[-->[[h:Hegemonie|Hegemonie]]<!--]-->, [[h:Herrschaft]], <!--[-->[[i:Ideologietheorie|Ideologietheorie]]<!--]-->, <!--[-->[[i:Individuum|Individuum]]<!--]-->, [[i:Intellektuelle]], <!--[-->[[i:Irrationalismus|Irrationalismus]]<!--]-->, <!--[-->[[k:Kaderpartei|Kaderpartei]]<!--]-->, [[k:Klasse an sich/für sich]], <!--[-->[[k:Klassenbewusstsein|Klassenbewusstsein]]<!--]-->, [[k:Kritik]], [[k:Kritische Theorie]], <!--[-->[[k:Kulturindustrie|Kulturindustrie]]<!--]-->, <!--[-->[[k:Kybertariat|Kybertariat]]<!--]-->, <!--[-->[[l:Leitung|Leitung]]<!--]-->, <!--[-->[[l:Lumpenproletariat|Lumpenproletariat]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Macht|Macht]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenbewegung, Massenorganisation|Massenbewegung/Massenorganisation]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenkommunikation|Massenkommunikation]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenkultur|Massenkultur]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenkunst|Massenkunst]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenlinie|Massenlinie]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenstreik|Massenstreik]]<!--]-->, Multitude, Neuzusammensetzung der Arbeiterklasse, Organisation, organische Intellektuelle, Partei, Personenkult, Populismus, Prekariat, Proletariat, proletarische Arbeiterbildung, Ressentiment, Sein/Bewusstsein, Spontaneität, Subalternität, ursprüngliche Akkumulation, Vergesellschaftung, Vernunft, Volk, Volkspartei, von außen+➫ <!--[-->[[a:Alltagsverstand|Alltagsverstand]]<!--]-->, <!--[-->[[a:Arbeiteraristokratie|Arbeiteraristokratie]]<!--]-->, <!--[-->[[a:Arbeiterklasse|Arbeiterklasse]]<!--]-->, <!--[-->[[a:Autorität|Autorität]]<!--]-->, <!--[-->[[a:Avantgarde|Avantgarde]]<!--]-->, [[b:Bauern]], <!--[-->[[b:Befreiung|Befreiung]]<!--]-->, [[b:Bewusstsein|Bewusstsein]], [[d:Demokratie]], [[d:Demokratie/Diktatur des Proletariats]], <!--[-->[[e:Egalitarismus|Egalitarismus]]<!--]-->, [[e:Elite]], <!--[-->[[f:Führung|Führung]]<!--]-->, [[f:Frankfurter Schule]], <!--[-->[[f:Freudomarxismus|Freudomarxismus]]<!--]-->, [[g:Gewalt]], <!--[-->[[g:Gewerkschaften|Gewerkschaften]]<!--]-->, <!--[-->[[g:Gleichheit|Gleichheit]]<!--]-->, <!--[-->[[h:Hegemonie|Hegemonie]]<!--]-->, [[h:Herrschaft]], <!--[-->[[i:Ideologietheorie|Ideologietheorie]]<!--]-->, <!--[-->[[i:Individuum|Individuum]]<!--]-->, [[i:Intellektuelle]], <!--[-->[[i:Irrationalismus|Irrationalismus]]<!--]-->, <!--[-->[[k:Kaderpartei|Kaderpartei]]<!--]-->, [[k:Klasse an sich/für sich]], <!--[-->[[k:Klassenbewusstsein|Klassenbewusstsein]]<!--]-->, [[k:Kritik]], [[k:Kritische Theorie]], <!--[-->[[k:Kulturindustrie|Kulturindustrie]]<!--]-->, <!--[-->[[k:Kybertariat|Kybertariat]]<!--]-->, <!--[-->[[l:Leitung|Leitung]]<!--]-->, <!--[-->[[l:Lumpenproletariat|Lumpenproletariat]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Macht|Macht]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenbewegung, Massenorganisation|Massenbewegung/Massenorganisation]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenkommunikation|Massenkommunikation]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenkultur|Massenkultur]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenkunst|Massenkunst]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenlinie|Massenlinie]]<!--]-->, <!--[-->[[m:Massenstreik|Massenstreik]]<!--]-->, Multitude, Neuzusammensetzung der Arbeiterklasse, Organisation, organische Intellektuelle, Partei, Personenkult, Populismus, Prekariat, Proletariat, proletarische Arbeiterbildung, Ressentiment, Sein/Bewusstsein, Spontaneität, Subalternität, ursprüngliche Akkumulation, Vergesellschaftung, Vernunft, Volk, Volkspartei, von außen
  
 [[http://www.inkrit.de/e_sx.php?id=1014|{{:artikel_per_email.jpg}}]] [[http://www.inkrit.de/e_sx.php?id=1014|{{:artikel_per_email.jpg}}]]
  
  

Sitemap

This is a sitemap over all available pages ordered by namespaces.

Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
m/masse.txt · Zuletzt geändert: 2018/03/20 09:43 von flo     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó