Aktuelle Seite: - - - - - Tagungen Inhalt
tagung_000.jpg

XXIV. Internationale InkriT-Tagung

 

Wege zu einer ökologischen Produktionsweise?

 
in Kooperation mit dem Institut für Gesellschaftsanalyse der Rosa-Luxemburg-Stiftung
gefördert mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) der Bundesrepublik Deutschland
 
21. bis 24. Mai 2020 im ver.di-Bildungs- und Begegnungszentrum Clara Sahlberg (Berlin-Wannsee)
 
 
 

Plenumsveranstaltungen zum Dachthema

mit Beiträgen von Eduardo Sá Barreto (Rio de Janeiro), Adelheid Biesecker (Bremen), Mario Candeias-Bechstein (Berlin), Rolf Czeskleba-Dupont (Hsalso/DK), Klaus Dörre (Jena), Javier Gomez (La Paz), Thimotée Haug (Straßburg), Wolfgang Fritz Haug (Esslingen u. Los Quemados), Andreas Malm (Lund), Vishwas Satgar (Johannesburg), Pritam Singh (Oxford), Victor Wallis (Somerville/USA), Raul Zelik (Berlin) u.v.a.
 
Auszug aus den Impulsthesen für die InkriT-Jahrestagung 2020
 
 

Werkstätten zu HKWM-Artikelentwürfen

- moderne Sklaverei (Michael Zeuske, Bonn)

- Mittelschichten (Klaus Dörre, Jena)

- Moral (Peter Jehle, Berlin)

- Naturverhältnisse, gesellschaftliche (Ulrich Brand, Christoph Görg, Wien)

- Neoliberalismus (Derek Weber, Wien)

- neue Arbeiterklasse (Ricardo Antunes, Campinas)

- Neue Ökonomische Politik (Stefan Bollinger, Berlin)

- Neue Weltwirtschaftsordnung (Patrick Neveling, Bergen)

- Niederlage (Victor Strazzeri, Bern)

- Nominalismus (Alix Bouffard, Juliette Farjat, Straßburg/Nanterre)

- Ökodiktatur (Hans-Joachim Rieckmann, Hamburg)

- ökologischer Imperialismus (Mohssen Massarrat, Osnabrück)

- Opium (Henrique Carneiro, São Paulo)

- Petrosozialismus (Javier Gomez, La Paz)

- Postdemokratie/radikale Demokratie (Beat Ringger, Pascal Zwicky, Zürich)

- Shakespeare-Lektüre(n) (Thomas Metscher, Grafenau) u.a.

 

 

Künstlerisches Begleitprogramm

Schreiber und Boxer – ein Boxabend im Ring der Literatur

Boxen: für die einen kunstvoller Körpersport und die anderen moderner Gladiatorenkampf, für die einen Beherrschung von Aggression und die anderen Kult brutaler männlicher Gewalt: Das Boxen ist als Kampf Mann gegen Mann schon immer ein bevorzugtes Sujet in der Literatur des 20. Jhdt. Ulrich Meckler liest aus Werken von Arroyo bis Wondratschek, von Brecht bis Reemtsma.

 

 

Konferenzsprachen: Deutsch, Englisch

 

Ein ausführliches Programm ist kurz vor der Tagung abrufbar.

 

Die Vollversammlung der InkriT-Fellows findet am Sonntag statt.

 

Während der Tagung trifft sich die Feministische Sektion des InkriT, der Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Wie in den Vorjahren gibt es für postgraduierte Studierende die Möglichkeit, sich unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! um ein Stipendium zu bewerben.

 

(Stand Februar 2020)
 
 

Datenschutz