Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link zu dieser Vergleichsansicht

g:ganzes [2013/02/13 01:11]
christian
g:ganzes [2015/03/26 23:07] (aktuell)
Zeile 13: Zeile 13:
 Am Ausgang des 20. Jh. sieht sich der theoretische Anspruch, das G der Gesellschaft oder z.B. der gesellschaftlichen Naturverhältnisse zu denken, gesteigerten Delegitimierungsversuchen ausgesetzt und unter Totalitarismusverdacht gestellt, während zugleich die bei Marx als Tendenz des [[k:Kapital]]s angenommene [[g:Globalisierung]] unter neoliberalen Vorzeichen mit ökonomischer und militärischer [[g:Gewalt]] aufs G menschlicher Gesellschaften und die Zerstörung konkurrierender Produktionsweisen zielt. Am Ausgang des 20. Jh. sieht sich der theoretische Anspruch, das G der Gesellschaft oder z.B. der gesellschaftlichen Naturverhältnisse zu denken, gesteigerten Delegitimierungsversuchen ausgesetzt und unter Totalitarismusverdacht gestellt, während zugleich die bei Marx als Tendenz des [[k:Kapital]]s angenommene [[g:Globalisierung]] unter neoliberalen Vorzeichen mit ökonomischer und militärischer [[g:Gewalt]] aufs G menschlicher Gesellschaften und die Zerstörung konkurrierender Produktionsweisen zielt.
  
-//[[i:Ideologietheorie|Ideologietheoretisch]]// interessieren Auffassungen des G und seiner Teile, weil sich darin, theo-ontologisch überdeterminiert, die immer umkämpfte Beziehung zwischen Regierenden und Regierten verbirgt. ›Unterhalb‹ derselben treibt die über den Markt sich vermittelnde gesellschaftliche [[a:Arbeitsteilung|Teilung der Arbeit]] die sachliche Abhängigkeit der Gesellschaftsmitglieder voneinander voran und lässt das G zum krisengeladenen Problem der Ökonomie und, infolge des [[a:Antagonismus]] von Armen und Reichen, zur politischen Zerreißprobe werden. +//[[i:Ideologietheorie|Ideologietheoretisch]]// interessieren Auffassungen des G und seiner Teile, weil sich darin, theo-ontologisch überdeterminiert, die immer umkämpfte Beziehung zwischen Regierenden und Regierten verbirgt. ›Unterhalb‹ derselben treibt die über den <!--[-->[[m:Markt|Markt]]<!--]--> sich vermittelnde gesellschaftliche [[a:Arbeitsteilung|Teilung der Arbeit]] die sachliche Abhängigkeit der Gesellschaftsmitglieder voneinander voran und lässt das G zum krisengeladenen Problem der Ökonomie und, infolge des [[a:Antagonismus]] von Armen und Reichen, zur politischen Zerreißprobe werden. 
    
  

Sitemap

This is a sitemap over all available pages ordered by namespaces.

Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
g/ganzes.1360714284.txt.gz · Zuletzt geändert: 2013/02/13 01:11 (Externe Bearbeitung)     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó