Differences

This shows you the differences between two versions of the page.

Link zu dieser Vergleichsansicht

a:austromarxismus [2013/01/18 20:03]
127.0.0.1 Externe Bearbeitung
a:austromarxismus [2013/01/18 20:27] (aktuell)
christian
Zeile 11: Zeile 11:
  
  
-Innerhalb der österreichischen Sozialdemokratie bildet sich eine spezifische Theorie und Praxis des Marxismus in der historischen Periode heraus, die mit dem Auftreten der sogenannten jüngeren marxistischen Schule (Max Adler, Rudolf Hilferding, Karl Renner, Otto Bauer) um 1900 beginnt und mit der Februarniederlage 1934 endet. Der Begriff »A« wird 1908 von dem amerikanischen Sozialisten Boudin geprägt; eine eindeutige Bestimmung hat sich weder bei Anhängern noch <!--[-->[[k:Kritik|Kritik]]<!--]-->ern durchgesetzt. Bauer charakterisiert 1927 die »austromarxistische Schule« durch den undogmatischen Gebrauch der marxschen und der zeitgenössischen sozialwissenschaftlichen Methoden. In der Zeit von Weltkrieg und Revolution habe sie sich in einander bekämpfende Fraktionen aufgelöst. Nach dem Zerfall der Schule bedeute A in der Zwischenkriegszeit das Bekenntnis zum Linzer Programm (»[[d:dritter Weg|Dritter Weg]]«), das nüchterne Realpolitik mit revolutionärem [[e:Enthusiasmus]] verbindet und damit die Anliegen der beiden Hauptströmungen der [[a:Arbeiterbewegung]] vereine. +Innerhalb der österreichischen Sozialdemokratie bildet sich eine spezifische Theorie und Praxis des Marxismus in der historischen Periode heraus, die mit dem Auftreten der sogenannten jüngeren marxistischen Schule (Max Adler, Rudolf Hilferding, Karl Renner, Otto Bauer) um 1900 beginnt und mit der Februarniederlage 1934 endet. Der Begriff »A« wird 1908 von dem amerikanischen Sozialisten Boudin geprägt; eine eindeutige Bestimmung hat sich weder bei Anhängern noch Kritikern durchgesetzt. Bauer charakterisiert 1927 die »austromarxistische Schule« durch den undogmatischen Gebrauch der marxschen und der zeitgenössischen sozialwissenschaftlichen Methoden. In der Zeit von Weltkrieg und Revolution habe sie sich in einander bekämpfende Fraktionen aufgelöst. Nach dem Zerfall der Schule bedeute A in der Zwischenkriegszeit das Bekenntnis zum Linzer Programm (»[[d:dritter Weg|Dritter Weg]]«), das nüchterne Realpolitik mit revolutionärem [[e:Enthusiasmus]] verbindet und damit die Anliegen der beiden Hauptströmungen der [[a:Arbeiterbewegung]] vereine. 
    
  

Sitemap

This is a sitemap over all available pages ordered by namespaces.

Page Actions
Wiki Actions
User Actions
Submit This Story
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
a/austromarxismus.txt · Zuletzt geändert: 2013/01/18 20:27 von christian     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó