Erinnerung

A: ḏikra. – E: remembrance. – F: souvenir. – R: pamjat’. – S: recuerdo. – C: jiyi 记忆

Frigga Haug

HKWM 3, 1997, Spalten 720-733

E ist für jede Befreiungstheorie von strategischer Bedeutung. E als kollektives Geschichtsbewusstsein, aber auch als individuelles Vermögen. Aus der Vergangenheit eine Vorstellung vom Möglichen, von Veränderung, von Widerstand zu gewinnen und so ins Zukünftige sich zu entwerfen – in dieser Spannbreite fungiert sie befreiungstheoretisch und in kritischer Theorie und Literatur. E wird Einfallstor für Ideologisches und zugleich Voraussetzung für Ideologiekritik und eingreifendes Handeln, Träger von Hoffnung wie von Verzweiflung. E macht die Nagelprobe aufs historisch-kritische Projekt. Obwohl E sowohl die Geschichtsphilosophie als auch Erkenntnistheorie und Psychologie immer wieder beschäftigt hat, ist E kein scharf gefasster Begriff, sondern wird häufig synonym mit »Gedächtnis« gebraucht. Insbesondere in der Verbform »erinnern« meint E alltagssprachlich, sich etwas Beliebiges zu vergegenwärtigen.

Alltagsforschung, Antizipation, Bedeutung, Befreiung, Bewußtsein, Dialektik, dialektisches Bild, Denken, Einfühlung, Eingedenken, eingreifende Sozialforschung, Entäußerung, Enttäuschung, Erfahrung, Erinnerungsarbeit, Erkenntnis, Erlösung, Geschichte, Hoffnung, Ideologiekritik, Kulturhistorische Schule, Lernen, Massenkultur, Persönlichkeitstheorie, Sinn, Subalternität, Utopie, Vergessen, Zerstreuung

artikel_per_email.jpg

Sitemap

This is a sitemap over all available pages ordered by namespaces.

Wiki Actions
User Actions
Submit This Story
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
e/erinnerung.txt · Zuletzt geändert: 2023/12/18 08:00 von christian     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó