Warning: strpos(): Empty needle in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php on line 53

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php:53) in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/inc/actions.php on line 187
frühsozialistische Staaten []

frühsozialistische Staaten

A: buldān an-namūdaǧ al-ištirākī. – E: early socialist states. – F: états protosocialistes. – R: rannosocialističeskie strany. – S: países del primer socialismo. – C: zaoqi shehuizhuyi guojia

Boris Kagarlitzky (SD)

HKWM 4, 1999, Spalten 1069-1078

Obwohl der Begriff ›Frühsozialismus‹ traditionell auf die ›utopischen‹ Sozialisten und Kommunisten vor Marx angewandt wurde, gab es viele Marxisten, die damit die ökonomischen, politischen und kulturellen Entwicklungsdefizite und Deformationen des ›realen Sozialismus‹ zu erklären versuchten. Es zeigte sich, dass der Übergang von der Utopie zur Wissenschaft, den Marx und Engels für unumkehrbar und abgeschlossen hielten, selbst von utopischen Zügen nicht frei war (vgl. Hobsbawm u.a. 1998, Haug 1999). Spätestens seit dem Zusammenbruch des Staatssozialismus sowjetischer Prägung bezieht sich der Begriff auf die Problematik, dass das ›realsozialistische‹ Modell selbst nicht in der Lage war, sozialistische Produktionsverhältnisse zu entwickeln, in denen »die freie Entwicklung eines jeden die Bedingung für die freie Entwicklung aller ist« (Manifest). Die marxistische Kritik konzentriert sich in der Regel auf zwei Punkte: zum einen auf die historischen Ausgangskonstellationen der bisherigen sozialistischen Revolutionen, in denen entgegen den Annahmen von Marx und Engels wesentliche Elemente der neuen Gesellschaft in der alten, die »materiellen Produktionsbedingungen und ihnen entsprechende Verkehrsverhältnisse für eine klassenlose Gesellschaft«, nicht hinreichend entwickelt waren (Gr; vgl. AD); zum anderen auf die befehlsadministrativen Gesellschaftsstrukturen, die das leninsche Projekt einer nicht-kapitalistischen, nachholenden Modernisierung der Gesellschaft in die Stagnation und schließlich in den Zusammenbruch führten.

Abkopplung, Akkumulation, Apathie im befehlsadministrativen Sozialismus, asiatische Produktionsweise, befehlsadministratives System, Befehlswirtschaft, Blöcke, Bürgerkrieg, bürgerliche Gesellschaft, Dependenztheorie, Elemente der neuen Gesellschaft, Entwicklungsländer, Epoche, Errungenschaften des Sozialismus, Etatismus, feudaler Sozialismus, Fortschritt, Führung, Funktionär, Hegemonie, Industriegesellschaft, Kriege zwischen sozialistischen Staaten, nachholende Modernisierung, nichtkapitalistischer Weg, Periodisierung der Geschichte, Peripherie/Zentrum, proletarische Revolution, Realer Sozialismus, Sozialismus in einem Land, staatliche Produktionsweise, staatsmonopolistischer Sozialismus, Stalinismus, transitorische Notwendigkeit, Übergangsperiode, Utopie, utopischer Sozialismus, Weltsystem, Wohlfahrtsstaat

artikel_per_email.jpg

Übersicht

Dies ist eine Übersicht über alle vorhandenen Seiten und Namensräume.

Wikiaktionen
Benutzeraktionen
Andere aktionen
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
f/fruehsozialistische_staaten.txt · Zuletzt geändert: 2015/04/08 12:19 von christian     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó