Warning: strpos(): Empty needle in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php on line 53

Warning: Cannot modify header information - headers already sent by (output started at /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/lib/plugins/translation2/action.php:53) in /homepages/7/d84648464/htdocs/e_inkritpedia/e_maincode/inc/actions.php on line 187
Kinder, Kindheit []

Kinder, Kindheit

A: aṭfāl, ṭufūlah. – E: children, childhood. – F: enfants, enfance. – R: deti, detstvo. – S: niños, infancia. – C: ertong, tongnian 儿童, 童年

Wolfram Adolphi, Josef Held

HKWM 7/I, 2008, Spalten 636-648

Was ist und wie wird der Mensch? Spricht Marx 1845 in seinen Thesen über Feuerbach vom »menschlichen Wesen« als dem »ensemble der gesellschaftlichen Verhältnisse« und davon, dass »alles gesellschaftliche Leben […] wesentlich praktisch« (…) ist, gilt dies uneingeschränkt. Einen Unterschied zwischen K und Erwachsenen gibt es da nicht, Kh ist integraler Bestandteil des menschlichen Daseins überhaupt. Wenn aber der marxsche »kategorische Imperativ« aufgerufen wird, »alle Verhältnisse umzuwerfen, in denen der Mensch ein erniedrigtes, ein geknechtetes, ein verlassenes, ein verächtliches Wesen ist« (KHR), dann sind in diesen »Glutkern des Marxismus« (Haug 1998) die K auf herausgehobene Weise eingeschlossen, denn sie sind zu allem anderen für gewöhnlich auch noch der »Sklaverei in der Familie« unterworfen, jenem »ersten Eigentum, das übrigens hier schon vollkommen der Definition der modernen Ökonomen entspricht, nach der es die Verfügung über fremde Arbeitskraft ist« (DI).

Ob die K eher Akteure oder Opfer, eher selbständig handelnde Subjekte oder Objekte von Erziehung sind, und weiter: ob Kh ihnen als gesonderter, von den folgenden Lebensabschnitten ›Jugend‹ und ›Erwachsensein‹ streng geschiedener ›Schutzraum‹ zur Verfügung steht oder einfach nur mit ›erster Lebensphase‹ gleichzusetzen ist, ist eine historischer Veränderung unterworfene Gesellschafts-, Geschlechter-, Kultur- und Klassenfrage. Die Auseinandersetzungen darüber, die so alt sind wie die Debatten über Gesellschaft und Staat überhaupt – man muss »auch über die Frau und die K herrschen« (Aristoteles, Politik, I.12, 1259b) –, setzen sich in unverminderter Schärfe fort. Aller Fortschritt, der im 20. Jh. im Umgang mit K und Kh durch Zurückdrängung von K-Arbeit, Bereitstellung medizinischer Betreuung, Zugang zu Bildung, Entwicklung der Pädagogik und Überwindung der »Sklaverei in der Familie« gemacht wurde, ist vielfacher alter und neuer Gefährdung ausgesetzt. Krieg, Armut, Hunger, Wasser- und Luftverschmutzung, Obdachlosigkeit, K-Arbeit, Missbrauch von K als K-Soldaten und K-Banden, K-Prostitution, im 21. Jh. hinzukommend weltweit vernetzte K-Pornographie und Handel mit kindlichen Organen sind existenzielle Bedrohungen für K und Kh. Auch in Ländern, wo soziale Sicherheit gewährleistet scheint, geraten K und Kh in Gefahr, wenn infolge von Dauerarbeitslosigkeit Armut und Ausschluss von gesellschaftlicher Teilhabe ›vererbt‹ werden. In allen Schichten ziehen die neoliberalen Entwicklungen des 21. Jh. eine tiefgreifende Umwertung von Kh nach sich. Die »Verwarenförmigung der Bildung« geht mit »Einschränkung der Vielfalt der kindlichen Subjektvermögen« einher (Bernhard 2007). »Wir fangen leer an«, meint Ernst Bloch, und: »Ein Kind greift nach allem, um zu finden, was es meint.« (PH) Wie aber bleibt es – oder wird erst – tatsächlich greifbar, dieses »Alles«? Wo es zugunsten einer effizienten ›Verwertung‹ des ›Humankapitals‹ begrenzt wird, ist marktförmige ›Zurichtung‹ die Konsequenz.

Arbeit, Arbeiterbewegung, Arbeitskraft, Armut/Reichtum, Bildung, Denken, Eigentum, Ensemble der gesellschaftlichen Verhältnisse, Entwicklung, Erziehung, Familie, Frauenarbeit, Freiheit, Gemeinschaft, Geschlechterverhältnisse, Herrschaft, historische Individualitätsformen, individuelle Reproduktion, Individuum, Jugend, Kinderarbeit, Kinderladen, Kindesmissbrauch, Klassenherrschaft, Kritische Psychologie, Kulturhistorische Schule, Lernen, Liebe, Menschenbild, Mütter, neuer Mensch, Pädagogik der Unterdrückten, Patriarchat, Persönlichkeitstheorie, proletarische Erziehung, Psychologie, Schule, Sozialarbeit, Subjekt, Verelendung, Wesen des Menschen, Zwang

artikel_per_email.jpg

Übersicht

Dies ist eine Übersicht über alle vorhandenen Seiten und Namensräume.

Wikiaktionen
Benutzeraktionen
Andere aktionen
 
InkriT Spende/Donate     Kontakt und Impressum: Berliner Institut für kritische Theorie e.V., c/o Tuguntke, Rotdornweg 7, 12205 Berlin
k/kinder_kindheit.txt · Zuletzt geändert: 2018/02/26 21:29 (Externe Bearbeitung)     Nach oben
Recent changes RSS feed Powered by PHP Valid XHTML 1.0 Valid CSS Driven by DokuWiki Design by Chirripó